Acronis True Image Rescue CD von USB und Netzwerk booten

artpic_acronis_boot

Voraussetzungen:

  • Wir haben schon einen bootfähigen USB Stick, mit z.B. YUMI, erstellt. (syslinux / grub / grub4dos)
  • Eine Acronis True Image Rescue CD (ISO).

Um das Acronis True Image Rescue System (für’s backup und restore) zu booten, benötigen wir nur ein paar Dateien aus dem ISO.

Vorteile: kein Auswahlmenü mehr – bootet schneller – nur ca. 80 MB anstatt der ca. 300 MB ISO Datei
Nachteile: keine (bis auf ein wenig Handarbeit)

Acronis True Image 2014 von USB booten

  • Verzeichnis acronis2014 auf dem USB Stick erstellen
  • Das erstellte Rescue ISO mit 7-Zip öffnen und 2 Dateien kopieren
  • kernel.dat (in dat3.dat umbenennen, nicht umbenannt hatte ich nur eine Testversion)
  • ramdisk.dat (in dat2.dat umbenennen, nicht umbenannt hatte ich nur eine Testversion)
  • (die verschiedenen Boot Optionen finden wir in der Datei f11.cfg im ISO)

syslinux Menü:

LABEL -
MENU LABEL Acronis True Image Home 2014
 KERNEL /acronis2014/dat3.dat
 APPEND initrd=/acronis2014/dat2.dat vga=791 root=/dev/ram0 quiet

grub Menü:

title Acronis True Image 2014
 kernel /acronis/2014/dat3.dat vga=791 ramdisk_size=32768 quiet
 initrd /acronis2014/dat2.dat

Acronis True Image 2016 von USB booten

  • Verzeichnis acronis2016 auf dem USB Stick erstellen
  • Das erstellte Rescue ISO mit 7-Zip öffnen und 3 Dateien kopieren
  • dat2.dat
  • dat3.dat
  • dat4.dat (wird die dat4.dat nicht geladen haben wir nur eine Testversion)
  • (die verschiedenen Boot Optionen finden wir in der Datei bootwiz.cfg und bootmenu.xml im ISO)

syslinux Menü:

LABEL -
MENU LABEL Acronis True Image Home 2016
 KERNEL /acronis2016/dat2.dat
 APPEND initrd=/acronis2016/dat3.dat,/acronis2016/dat4.dat vga=791 force_modules=usbhid quiet

grub Menü:

title Acronis True Image Home 2016
 kernel /acronis2016/dat2.dat vga=791 ramdisk_size=32768 quiet
 initrd /acronis2016/dat3.dat /acronis2016/dat4.dat

Acronis True Image PXE boot

Haben wir einen PXE Server im Netzwerk, lässt sich Acronis auch prima über’s Netz booten.
Für den PXE Server empfiehlt sich lpxelinux.0 aus dem PXELINUX Projekt als bootloader zu verwenden!

Die Einträge für’s PXE Menü:

LABEL -
MENU LABEL Acronis True Image 2014
 # HTTP goes much faster, we use lpxelinux.0
 KERNEL http://192.168.10.20/pxe/acronis2014/dat3.dat
 APPEND initrd=http://192.168.10.20/pxe/acronis2014/dat2.dat vga=791 root=/dev/ram0 quiet

LABEL -
MENU LABEL Acronis True Image 2016
 # HTTP goes much faster, we use lpxelinux.0
 KERNEL http://192.168.10.20/pxe/acronis2016/dat2.dat
 APPEND initrd=http://192.168.10.20/pxe/acronis2016/dat3.dat,http://192.168.10.20/pxe/acronis2016/dat4.dat vga=791 force_modules=usbhid quiet

Schreibe einen Kommentar