Proxmox VMware OVA Vorlage importieren

Wollte mir mal die OpenVPN Access Server Virtual Appliance angucken und unter Proxmox laufen lassen. (2 free concurrent connections provided free of charge)
Gibt es aber nur als Hyper-V VHD und VMware OVA zum Download.

Die VMware OVA Datei ist nur ein TAR Archiv mit einigen Dateien. (Festplattenimage/vmdk, Vorlagendatei/ovf)

root@pmx02:~# tar tvf /mnt/storage01/OAS_2.5.2.ova
-rw-r--r-- VMware/VMware      8281 2018-05-10 11:41 OpenVPN Access Server.ovf
-rw-r--r-- VMware/VMware 604496384 2018-05-10 11:41 OpenVPN_Access_Server-disk1.vmdk
-rw-r--r-- VMware/VMware       157 2018-05-10 11:41 OpenVPN Access Server.mf

Wir entpacken die OVA Datei.

root@pmx02:~# tar xvf /mnt/storage01/OAS_2.5.2.ova -C /tmp
OpenVPN Access Server.ovf
OpenVPN_Access_Server-disk1.vmdk
OpenVPN Access Server.mf

Die OVF Vorlage importieren wir mit qm importovf. Sie wird analysiert und eine passende VM Konfiguration daraus erstellt.

root@pmx02:~# qm importovf 105 /tmp/OpenVPN\ Access\ Server.ovf local-lvm
  Using default stripesize 64.00 KiB.
  Logical volume "vm-105-disk-0" created.
    (100.00/100%)

VM wurde erstellt und kann gestartet werden.

Sollte sich die OVF nicht importieren lassen, erstellen wir eine neue VM. Die Konfiguration der VM finden wir in der OVF Datei.

root@pmx02:~# egrep "of memory|CPU\(s\)|ethernet|osType" /tmp/OpenVPN\ Access\ Server.ovf
    <OperatingSystemSection ovf:id="94" vmw:osType="ubuntu64Guest">
        <rasd:ElementName>1 virtual CPU(s)</rasd:ElementName>
        <rasd:ElementName>1024MB of memory</rasd:ElementName>
        <rasd:Description>E1000 ethernet adapter on "VM Network"</rasd:Description>

Die Festplatte der VM wieder löschen und die entpackte VMDK importieren.

root@pmx02:~# qm importdisk 101 /tmp/OpenVPN_Access_Server-disk1.vmdk local-lvm
  Using default stripesize 64.00 KiB.
  Logical volume "vm-101-disk-0" created.
    (100.00/100%)

Die neue „Unused Disk 0“ hinzufügen und die VM starten.

Schreibe einen Kommentar